Lichtwecker – Sanft geweckt statt hochgeschreckt

Kaufberater 2021
Lichtwecker - Smart Lights (Philips Hue) in einer Stehlampe
Inhaltsverzeichnis

Ein schriller Wecker reißt mich aus dem Schlaf. Ich schrecke verdutzt auf und schaue etwas verdattert durch das noch dunkle Zimmer. „Zum Glück kann ich mich zurück in den Schlaf retten“ denke ich mir und drücke noch einmal auf Snooze. In der Hoffnung, dass eine Hand voll zusätzlicher Minuten das Aufwachen erleichtern wird…

Unser Einschlaf- und Aufwachverhalten hat nur noch sehr wenig mit dem natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus zu tun, der einst durch den Untergang und Aufgang der Sonne bestimmt war. Wieso tun wir uns so ein unnatürliches Aufwachritual überhaupt an?

Lass die Sonne aufgehen – Was ist ein Lichtwecker?

Zum Glück gibt es auch hier eine Lösung – der Lichtwecker. Wie der Name schon erahnen lässt, sollen diese Wecker das Aufwachen durch Licht unterstützen. Falls das Licht allein nicht ausreichend sein sollte, sind ebenso ein Radio oder entspannende Naturklänge integriert. So wird sichergestellt, dass du pünktlich zur Arbeit, Schule, oder wo auch immer du hin musst, kommst.

Selbst wenn dich das Licht allein nicht wecken sollte, ist es sehr angenehm in einem erleuchteten Zimmer zu erwachen. Wir finden das auf jeden Fall motivierender als ein dunkler Raum, der zum Weiterdösen einlädt.

Beliebte Modelle

Im Rahmen dieses Beitrags fokussieren wir uns auf die bekannte Marke Philips, da wir mit dieser bisher sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Philips Wake-Up Lights

Wieso hilft ein Licht?

Durch Lichtmangel wird vermehrt das Schlafhormon Melatonin im Organismus aufgenommen. Durch Lichtzufuhr wird die Melatonin-Zufuhr gehemmt und das wach machende Hormon Cortisol produziert. Da unsere Lebensweisen heutzutage nur selten mit dem Zyklus der Sonne abgestimmt sind, ist das Ganze etwas schwieriger. Jedoch können wir über Tools, wie Lichtwecker und Tageslichtlampen, einen natürlichen Rhythmus simulieren. Manche Lichtwecker haben sogar eine Sonnenuntergangsfunktion und weitere Einschlafhilfen integriert.

Egal ob Sommer oder Winter, mit den Lichtweckern kannst du entscheiden, wann bei dir die Sonne aufgeht. Vor allem während der dunklen Winterzeit finden wir es extrem angenehm mit Licht geweckt zu werden.

Auch für Sonderfälle, wie Schichtarbeit, kann ein Lichtwecker unabdingbar sein. Somit kann man sich seinen eigenen Tag-Nacht-Rhythmus schaffen und dem Körper beim Start in den Tag helfen.

How to: Wie wird der Lichtwecker angewendet?

Achte auf den richtigen Abstand! Damit dein Körper die Lichteinwirkung auch registriert, sollte der Wecker auf dem Nachtkästchen neben dem Bett aufgestellt und auf dich ausgerichtet werden. Die Lichtstärke reicht aus, um deine Schlafnische gut auszuleuchten, jedoch nicht um das ganze Zimmer in helles Licht zu tauchen. Deswegen ist der geringe Abstand zum Bett wichtig.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Helligkeit

Damit dich der Lichtwecker weckt, musst du darauf achten, dass er nah am Bett aufgestellt wird.

Umso kürzer der Abstand zur Lampe, desto mehr Licht kommt bei dir und deiner Netzhaut an. Die Lichtstärke der meisten Lichtwecker reicht nämlich nicht dafür aus das ganze Zimmer in helles Licht zu tauchen. Manche Modelle liefern beispielsweise bis zu 350 Lux.

Eine Dimmfunktion ist ebenso wünschenswert, da man manche Lampen auch als Nachtlicht bzw. Leselampe verwenden kann. Über den Dimmer kann die Helligkeit optimal reguliert werden.

Sonnenauf- & -untergang

Eine sinnvolle Funktion ist die individuelle Einstellung der Sonnenaufgangsdauer. Hier hat man bei manchen höherwertigen Modellen die Möglichkeit Intervallen von 10 bis 60 Minuten auszuwählen.

Die „Realitätsnähe“ variiert natürlich ebenso. Bei dem neuen Wakeup Light von Philips färbt sich das Licht zum Beispiel von einem tiefen Morgenrot in helles Licht, um so das natürliche Lichtspektakel nachzuahmen.

Manche Lichtwecker helfen nicht nur beim Aufwachen sondern auch beim Einschlafen – und zwar durch eine Sonnenuntergangs-Simulation. Hierbei wird das Licht langsam gedimmt bis es komplett ausgeht.

Typ der Lampe

Es gibt Modelle mit integrierter Halogen- oder LED Lampe.

Die Halogenlampen haben eine geringere Lebensdauer, können jedoch ausgewechselt werden.

Die LED Panele können nicht eigenständig ersetzt werden. Laut mancher Hersteller besitzen diese jedoch eine Lebensdauer von bis zu 10.000 Stunden. Dies entspricht rund 27 Jahren bei 60 Minuten Anwendung pro Tag.

In diesem Beitrag fokussieren wir uns auf die neuen LED-Modelle.

Sound

Achte darauf, dass ebenso ein akustischer Wecker integriert ist, damit du auf jeden Fall aufwachst. Also selbst wenn du nicht durch das Licht wach werden solltest.

Normalerweise sind Lichtwecker auch mit einem Radio bestückt. Manche punkten auch durch Naturklänge. Vogelgezwitscher oder Wellenrauschen schaffen eine angenehme Aufwach-Atmosphäre.

Weckzeiten & Schlummern

Falls dies für dich relevant ist, solltest du darauf achten, ob du je nach Wochentag verschiedene Weckzeiten definieren kannst. Manche Modelle bieten nur eine fixe Weckzeit.

Außerdem müssen all diejenigen unter uns, die gerne am Morgen schlummern, beim Kauf auf eine Snooze-Funktion achten.

Notstrom

Ein Stromausfall kommt selten vor, kann jedoch sehr ungünstig sein. Manche Wecker haben deshalb einen Notfall-Akku eingebaut, damit auf deinen Wecker 100% Verlass ist.

Design & Bedienbarkeit

Ob dir ein bestimmtes Lichtwecker-Modell gefällt oder nicht hängt natürlich von deinem Geschmack ab. Wir finden die Philips Modelle persönlich am ansprechendsten.

Manche Wecker sind leichter, manche schwerer zu bedienen. Mit der Bedienungsanleitung wird das bei den hier gezeigten Varianten auf jeden Fall klappen.

Preis

Bei den Marken-Lichtweckern (Philips & Beurer) schwankt der Preis zwischen rund 70 und 150 Euro.

Natürlich gibt es bei Amazon auch billigere Alternativen, die schon bei rund 20 Euro anfangen. Wir haben bisher noch keins der billigeren Modelle unter die Lupe genommen und können somit nichts über deren Preis-Leistung berichten.

Smart Lights – eine interessante Alternative

Angebot Philips Hue White & Color Ambiance E27 LED 3-er Starter Set, dimmbar, 16 Mio. Farben, steuerbar via App, kompatibel mit Amazon Alexa (Echo, Echo Dot)

Da wir ohnehin Fan von smarter Beleuchtung sind, haben wir in Smart Lights investiert. In diesem Fall nutzen wir in der ganzen Wohnung die Lampen von Philips Hue. Da das Erlebnis bisher 1A ist möchten wir dir auch diese vorstellen.

Smart Lights sind sehr vielfältig und unter anderem auch als Lichtwecker nutzbar. Das heißt bei uns steigt jeden Morgen die Beleuchtung im Zimmer kontinuierlich von null auf hundert an. Wenn das Zimmer hell erleuchtet ist, schaltet sich noch der Handywecker dazu, damit wir es auch wirklich aus dem Bett schaffen. Je nach Tagesform wachen wir vor dem Weckerklingeln auf, jedoch ist der akustische Wecker auf jeden Fall als „Backup“ zu empfehlen.

In Bezug auf die Einstellung der Sonnenaufgangsdauer kannst du dich zwischen 5 und 30 Minuten (in 5 Minutenschritten) entscheiden. Du hast zwei Möglichkeiten den gewünschten Blendeffekt zu kreieren. Entweder durch die Einstellung „Natürlich aufwachen“ oder durch eine individuelle Routine. Der Vorteil der individuellen Routine ist, dass du auch die Szene einstellen kannst, also die Farbe und Intensität in der deine Lampe angeht.

Der Unterschied zu den Lichtweckern ist, dass deren Sonnenaufgangsfunktion noch etwas „realistischer“ ist. Bei den neueren Modellen der Wecker startet diese mit einem Morgenrot, um dann über ein schönes Orange beim Tageslicht anzukommen. Ob das für den „Aufwacheffekt“ wichtig ist sei dahingestellt.

Letzte Aktualisierung der Affiliate-Links am 11.05.2021 um 23:15 Uhr (Bilder- und Produktdaten-Quelle: Amazon Product Advertising API)

Weitere Beiträge

Inhaltsverzeichnis