Dankbarkeits- und Glückstagebuch

Stück für Stück zum Glück
Es folgt dein Online-Glückstagebuch! Fülle dieses jeden Morgen und Abend aus und halte die schönen Dinge des Lebens (mental) fest! Es werden hierbei keine Informationen gespeichert. Das Tagebuch ist somit komplett anonym nutzbar.
Du möchtest erst Hintergrundinfos zum Thema? Dann verwende gerne das …

Nach dem Aufstehen:

Vor dem Schlafen:

Was ist ein Glückstagebuch und wie hilft es?

Ein Glückstagebuch soll dir dabei helfen die positiven Dinge in den Fokus zu rücken. Somit trainierst du deine Achtsamkeit und den „Dankbarkeitsmuskel“. Da Dankbarkeit ebenso ein zentraler Begriff ist, wird dieses Format auch Dankbarkeitstagebuch genannt.

Wo liegt der Unterschied zum herkömmlichen Tagebuch?

Der Aspekt des gezielten Aufschreibens macht dieses Tool so besonders und unterscheidet es vom herkömmlichen Tagebuch. In diesem werden zwar ebenso Erlebnisse verarbeitet, jedoch wird hierbei nicht aktiv auf die positiven Aspekte geachtet. Somit ist „normales“ Tagebuch schreiben auch gesund, jedoch nicht so wirkungsvoll wie die neue Variante – zumindest in Bezug auf den Dankbarkeits- und Positivitätsgedanken.

Was bedeutet Journaling in diesem Zusammenhang?

Um das Dankbarkeitstagebuch vom „großen Bruder“ – dem Tagebuch – vermehrt abzugrenzen, wird hier auch von Journaling gesprochen. Dieser Begriff stammt aus Amerika und behandelt das gezielte und effektive Darlegen bestimmter Aspekte deines Lebens. Die komprimierte, auf das Wesentliche beschränkte Form des Journals wird deshalb auch gerne 5-Minuten- oder 6-Minuten-Tagebuch beziehungsweise -Journal genannt. Das ist nämlich die Zeit, die du für das Reflektieren und Ausfüllen ungefähr benötigst. Der geringe zeitliche Aufwand ist definitiv auch einer der Gründe wieso diese Variante derart an Beliebtheit gewinnt. Täglich ein paar Minuten für ein besseres Leben investieren ist tatsächlich keine große Sache.

Das Vorgehen – positive Morgen- und Abendroutine

Um den größten Nutzen aus dem Glückstagebuch zu ziehen, sollte es morgens und abends genutzt werden. Lass uns zusammen die verschiedenen Abschnitte durchgehen.

Eins vorweg: wir sind (leider) keine erleuchteten Gurus, also alles was wir hier schreiben, möchten wir selbst noch verinnerlichen. Letztendlich ist der Einklang mit sich selbst und dem Leben in unseren Augen ohnehin eine Lebensaufgabe und Perfektion ist wohl leider eine Illusion (außer Unvollkommenes wird als perfekt angesehen). Da du diese Seite liest bist du wie es aussieht auf dem gleichen Weg und wir können uns zusammen weiterentwickeln. Los geht’s!

Morgens: Der dankbare Start in den Tag

Jeder kennt die Redewendung „mit dem falschen Fuß aufstehen“. Der unangenehme Start in den Tag ist derart bekannt, und wohl auch weit verbreitet, dass eine Redewendung nicht genug ist und noch das Wort Morgenmuffel ins Leben gerufen wurde. Ja, manche Leute identifizieren sich sogar durch und durch mit diesem Wort. Und wenn schon am Morgen der Wurm drin ist, dann kann sich das schnell durch den ganzen Tag ziehen.

Das Dankbarkeitstagebuch soll dies durch folgende Fragestellungen und Abschnitte vorbeugen:

Für was bin ich dankbar?

Wie oft stellst du dir diese Frage? Die vielen positiven Aspekte des Lebens bleiben oft unbemerkt, da wir viel zu sehr damit beschäftig sind Probleme zu wälzen. Was passiert nun, wenn du dir täglich drei Dinge klarmachst für die du dankbar bist? Dein Geist wird umprogrammiert und bekommt einen Blick für das Schöne und Positive! Und das mit nur 5 bis 10 Minuten täglichem Einsatz.

Hier kannst du natürlich auch „Kleinigkeiten“ nennen, die gerne als selbstverständlich angesehen werden. Wenn du gesund und munter bist, oder die Nacht erfrischend war, sind das Dinge für die du dankbar sein kannst.

Da es so wichtig ist hier nicht zu tricksen, haben wir die meisten Felder unserer Onlineversion zu Pflichtfeldern ernannt (die Checkboxen sind optional). Somit kann das Tagebuch erst abgeschlossen werden, wenn wir uns alle Gedanken gemacht haben. Natürlich ist es auch möglich Punkte zu wiederholen. Du musst dir also nicht jeden Tag etwas neues aus den Fingern saugen. Allein sich erneut einen positiven Punkt ins Gedächtnis zu rufen, erzielt schon den gewünschten Effekt auf dein Gemüt.

Was würde den heutigen Tag verschönern?

Diese Frage ist wichtig, um den Tag in positive Bahnen zu lenken. Wenn du dir klar machst, was den Tag zu einem erfüllenden Tag machen würde, dann hast du dich auf diesen Fakt programmiert. Die Zielstrebigkeit deiner Handlungen wird somit geschärft. Außerdem verhindert dies, dass wir „nur“ in den Tag hinein leben, um am Ende unerfüllt ins Bett zu gehen.

Damit dieser Punkt wirkt, macht es natürlich Sinn etwas relevantes zu notieren. Ein Lottogewinn würde zwar den Tag verschönern, Glücksspiel liegt jedoch nicht in unserem Wirkungsbereich. Und nach passivem Erfolg zu streben, macht nicht glücklich. Wenn wir jedoch schreiben, dass wir einem guten Freund eine Freude bereiten möchten, dann haben wir es in der Hand, ob es klappt oder nicht.

Positive Worte zu dir

Die positive Affirmation oder auch Selbstbekräftigung ist ebenso ein beliebtes Tool der Persönlichkeitsentwicklung. Hierbei geht es ebenso darum das Unterbewusstsein auf deine Seite zu bringen. Das wiederholen positiver Glaubenssätze hat das Ziel diese zu verinnerlichen. Dein Denken wir somit insgesamt positiver. Gedanken beeinflussen wiederum Gefühle und Handlungen. Somit handelst du immer mehr in Einklang mit deinen positiven Affirmationen und verwirklichst somit deine Ziele. Folgende Aussagen fallen beispielsweise in diese Kategorie: „Ich liebe mich mehr und mehr wie ich bin“, „Ich komme dem Erfolg Tag für Tag näher“, „Ich kann mir und meinen Mitmenschen verzeihen“.

Ich bin bereit und freue mich auf den Tag

Wie gesagt, sind Checkboxen optional und müssen nicht geklickt werden. In diesem Fall empfehlen wir jedoch einen Haken zu setzen, auch wenn du den heutigen Herausforderungen noch etwas unsicher gegenüber stehst. Wieso? Weil du es hinbekommen wirst! Und wenn es mal nicht so klappt wie gewünscht, dann lernen wir daraus und machen „negative“ Erfahrungen zu etwas Positivem! Mit der richtigen Einstellung gibt es also keine wirklichen Fehlschläge mehr.

Abends: Die schönen „Gute Nacht-Gedanken“

Nun kannst du den Tag nochmal vor dem inneren Auge abspielen. Anfangs ist das vielleicht gar nicht so einfach sich an positive Aspekte zu erinnern, da wir es eben nicht wirklich gewohnt sind. Das wird aber von Tag zu Tag leichter. Um mit dem Tagebuch am Ball zu bleiben, könntest du beispielsweise einen Serientermin in deinem Handykalender einstellen und diese Seite als Lesezeichen speichern. Wir freuen uns auf jeden Fall über deinen Besuch und wenn dir dieses Tool gefällt.

Meine heutigen Glücksmomente

Hier notierst du drei Dinge, die dich heute glücklich gemacht haben, oder die positiv waren. Somit rufst du sie nochmal ab und verfestigst sie im Gedächtnis. Das Schöne an positiven Erinnerungen, beziehungsweise Gedanken im Allgemeinen ist, dass damit auch die positiven Gefühle nochmals durchlebt werden. Dankbarkeit kostet nichts und ist einfach großartig.

Ich habe heute jemandem etwas Gutes getan

In welcher Welt würden wir wohl leben, wenn jeder Mensch ein Glückstagebuch führen würde? Anderen eine Freude bereiten, bereichert alle Beteiligten und hat oftmals sogar größere Effekte als gedacht. Wie im Schneeballsystem kann sich eine nette Geste auf etliche Menschen auswirken. Zu diesem Abschnitt müssen wir nicht viel schreiben. Es ist einfach schön, an andere zu denken und ein positiver Teil eines anderen Lebens zu sein. Deshalb führen wir es auch in diesem Online-Tagebuch auf. Wenn wir uns mal in großen Aufgaben oder sonstigem verlieren sollten, ist die Checkbox eine gute Erinnerung auch an Andere zu denken.

Ich habe heute gelacht

Lachen ist gesund und gut für die Psyche. Selbst wenn wir „gespielt“ und ohne Anlass lachen, hat dies positive Effekte auf unseren Körper! Da Lachen und auch Grinsen so mächtig sind, möchten wir dies über unser Glückstagebuch betonen. Falls du heute gar keinen Anlass zum Lachen oder Grinsen gehabt hast, schlagen wir dir vor einfach ein breites Grinsen aufzusetzen. Wenn dir das anfangs etwas zu komisch vorkommt, gibt es auch genug „Hilfestellungen“ wie lustige YouTube Videos oder was auch immer bei dir klappt. Dir wird schon etwas passendes einfallen. Hier noch ein Flachwitz für dich: Warum summen Bienen? Weil sie den Text nicht kennen! (ha ha ha) – du siehst wir versuchen hier wirklich alles…

Was werde ich morgen besser machen?

Das Stichwort lautet „Selbstreflexion“, also nachdenken was wieso passiert ist. Sich darüber klar zu werden ist Schritt Nummer 1. Der wichtige Folgeschritt ist die Überlegung „Wie kann ich das noch bessern?“. Wenn wir uns zum Beispiel ertappen, dass wir an einem Tag in einer Spirale der Selbstanschuldigungen gefangen waren, ist dies die perfekte Möglichkeit sie anzuhalten (zugegebenermaßen leichter gesagt als getan, jedoch geht auch das Schritt für Schritt). Im Anschluss wird die Situation analysiert und Lösungsideen entwickelt. Wie du schon sicher oft gehört hast, sind Fehler per se nicht schlecht, sondern nur Fehler aus denen man nichts lernt.

5- bzw. 6-Minuten-Tagebuch mit Stift und Papier

Wie angemerkt, werden die von dir angegebenen Infos nicht von uns gespeichert. Dies machen wir aus zwei Gründen:

  1. Deine persönlichen Infos sind somit unantastbar
  2. Das alleinige Eintragen erzielt an sich schon den gewünschten Effekt, da es darum geht, dass du dich aktiv mit dem Glückstagebuch auseinandersetzt

Wenn du dennoch gerne eine Historie deiner Glücksmomente pflegen möchtest, oder lieber mit Stift und Papier arbeitest, hast du zwei Möglichkeiten.

Notizblock und Stift (mit Vorlage oder Eigenbau)

Entweder du legst dein eigenes Glückstagebuch an. Hierzu reicht schon ein schlichter Notizblock und ein Stift. Als Vorlage kannst du beispielsweise gerne unsere Onlineversion verwenden.

Notizbuch (liniert)

LEUCHTTURM1917 354584 Notizbuch Medium (A5), Hardcover, liniert, Nordic Blue

Notizbuch (dotted/gepunktet)

Angebot LEUCHTTURM1917 329398 Notizbuch Medium (A5), Hardcover, dotted, schwarz

Faber-Castell Tuschestift

Faber-Castell 167199 - Tuschestift Pitt artist pen, Strichstärke S, Farbe 199, schwarz

Glückstagebuch aus dem Buchladen

Oder du greifst auf schon fertig aufgesetzte Glückstagebücher zurück. Hier möchten wir die folgenden beliebten Modelle vorstellen:

Das 6-Minuten-Tagebuch

Das 6-Minuten-Tagebuch - Ein Buch, das dein Leben verändert, Mix aus Sach-, Praxis- und Notizbuch

Das Glückstagebuch

Angebot Das Glückstagebuch - Stress reduzieren und den Augenblick genießen

Hinweis

Diese Seite liefert ausschließlich allgemeine Informationen und ist kein Ersatz für einen Arztbesuch. In schwerwiegenden oder belastenden Fällen raten wir dir auf jeden Fall dazu ärztlichen Rat einzuholen, da dir dieser individuell und gegebenenfalls auch medizinisch weiterhelfen kann.

Letzte Aktualisierung der Affiliate-Links am 20.09.2019 um 18:37 Uhr (Bilder- und Produktdaten-Quelle: Amazon Product Advertising API)

Glückwunsch!
Wir wünschen dir einen
wundervollen Tag
Website-Icon -wie-im-schlaf.de
don't worry
be happy.
Glückwunsch!
Wir wünschen dir eine
Erholsame Nacht
Website-Icon -wie-im-schlaf.de
don't worry
be happy.
Diese Webseite verwendet Cookies, um dir die beste Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mehr erfahren